Wenn die Feuerwehr das Festfeuer löschen kommt …

Wenn es brennt, kommt die Feuerwehr. Doch wie blöd wäre es, wenn die Feuerwehr käme, um dann festzustellen, dass der vermeintliche Brand ein bei der Gemeinde angemeldetes Nutz- oder Festfeuer ist? Damit dies nicht vorkommt, schaut die Integrierte Leitstelle Bayreuth/Kulmbach (ILS) bei einem Notruf zunächst in der Übersichtskarte nach, ob am gemeldeten Ort ein geplantes Feuer angemeldet ist.

VuFIS-Logo

VuFIS heißt das Projekt von TMT und wird in der ILS Bayreuth / Kulmbach bereits seit sechs Jahren eingesetzt: Verkehrs- und Feuer-Informations-System. Die Idee ist ebenso simpel wie genial: Wenn der Betreiber sein Feuer bei der Gemeinde anmeldet, erfasst der Verwaltungsangestellte dort alle Daten in einer Webanwendung. Diese Daten werden in Form einer Karte mit Einträgen bei der ILS angezeigt. Geht nun ein Anruf bei der Notrufnummer 112 ein, um einen Brand zu melden, kann die Leitstelle direkt in der Karte sehen, ob das Feuer geplant ist – oder ob die Feuerwehr ausrücken muss. Sicherheitshalber wird noch der Betreiber des Feuers angerufen, um zu klären, ob es sich tatsächlich um das angemeldete Feuer handelt.

Vergangenes Jahr erfuhr die ILS auf diesem Weg von gut 5.000 geplanten Feuern

Das Prinzip, zuerst zu denken und dann Alarm zu schlagen, hat mehrere Vorteile. Wir ersparen den Betreibern unliebsame Überraschungen und reduzieren die Einsatzkosten. Außerdem hat es auch mit Wertschätzung zu tun, denn unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute verlassen für jeden Einsatz ihren Arbeitsplatz oder ihre Familie.

Markus Ruckdeschel
Leiter der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach

rund 0
gemeldete Feuer pro Jahr

VuFIS wird mittlerweilen auch in anderen Integrierten Leitstellen in Bayern eingesetzt. Die neue Version ermöglicht es den teilnehmenden Leitstellen, auch Feuer in den Gebieten angrenzender Leitstellenbereiche einzusehen, da Notrufe aufgrund der überschneidenden Mobilfunknetze nicht immer in die örtlich zuständigen Leitstellen münden.

Zudem lassen sich im VuFIS geplante wie auch aktuelle Baustellen und Straßensperren anzeigen. Besonders wichtig ist das bei der Einschätzung, ob ein Einsatzfahrzeug trotz Baustelle eine Straße befahren kann oder ob eine Ausweichroute gefahren werden muss.

VuFIS wird weiterentwickelt

TMT unterstützt die Feuerwehr nicht nur mit VuFIS, sondern hat auch aktive Mitglieder der Rettungsdienste und freiwilligen Feuerwehr unter seinen Mitarbeitern. Diese enge Verbindung macht die Verbesserung des VuFIS sehr einfach. Aktuell programmieren die TMTler an der neuesten VuFIS-Version – neben Anpassungen anlässlich der DSGVO optimieren sie auch viele Details, die die Arbeit mit diesem Programm vereinfachen oder den Funktionsumfang sinnvoll erweitern.

Screenshots der VuFIS-Anwendung
, , , ,

Ähnliche Beiträge

Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Menü