Zahlreiche Firmen Opfer der Ransomware Petya

Gestern wurden zahlreiche Firmen Opfer der Ransomware Petya: Alle Daten werden verschlüsselt und der Boot-Bereich der Festplatte manipuliert, so dass Systeme nicht mehr starten. Anstelle des Betriebssystems erscheint dann nur noch eine Lösegeldforderung. In den Medien wird zwar vor der Attacke gewarnt, aber wie kann man sich schützen?

  • Halten sie Systeme stets auf dem aktuellen Stand. Updates sind zwar lästig und werden gerne mal aufgeschoben, sind aber notwendig, da sie Sicherheitslücken schließen
  • Informieren und schulen Sie Mitarbeiter und Kollegen hinsichtlich verdächtiger Mails
  • Durch aktuelle Backups können im Ernstfall Ihre Daten wiederhergestellt werden
  • Dedizierte Security Lösungen für Unternehmen können das Risiko deutlich minimieren

Sollten Sie Fragen haben oder direkt betroffen sein, können Sie sich gerne  bei uns melden.

Ransomware Matrix Bildschirm Hintergrund

Weitere Informationen

Ansprechpartner:

Tobias Gewinner

Senior Network Consultant
, ,

Ähnliche Beiträge

Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Menü