Internet, IT & Network Security

redundante Anbindung via Glasfaser

Mittwoch, 9. Januar 2013 Internet, IT & Network Security

Kanten- und knotendisjunkt mit redundanter Wegeführung im TMT-Netz

Schon mehrere Kunden vertrauen auf die stabile, hochverfügbare Internetanbindung via TMT-Glasfaser mit Bandbreiten von 1 Gigabit/s symmetrisch.
 
Für Unternehmen mit gesteigertem Sicherheitsbedürfnis wurden die Anbindungen auf getrennter Wegeführung durch das Stadtnetz der TMT GmbH & Co. KG realisiert. Durch einen solchen Aufbau der Netzanbindung können z.B. Ausfälle von Netzknoten und physische Kabelschäden, welche z.B. durch Bauarbeiten verursacht werden können, abgewendet werden. Sie bleiben online - jederzeit!

Auch Medienredundanzen mit einer Kombination aus Glasfaser und Kupfer sind möglich und durchaus sinnvoll. Hierdurch können Backupleitungen mit geringerer Bandbreite zu kostengünstigen Konditionen realisiert werden.

TMT Glasfaser-RingDie Ausfallsicherheit auf Netzebene wird mittels Layer 3 Routingprotokollen OSPFv3 oder BGP (auch geeignet für Kunden mit eigenem AS (autonomes System) und unterschiedlichen Netzprovidern) oder Layer 2 Ringprotokoll REP (Cisco) oder adäquatem Metro Ring Protokoll realisiert.

Natürlich erhalten Sie auch auf redundanten Anbindungen global geroutete IPv4 und IPv6 IP-Adressbereiche.
 

Redundant ans TMT-Netz angeschlossen sind u.a.:

  • medi GmbH & Co. KG, Bayreuth
  • AVS GmbH, Bayreuth
  • BSW Verbraucher-Service GmbH, Bayreuth
  • Kabel Baumann (A+U Baumann OHG), Bayreuth
  • Kulmbacher Brauerei AG, Kulmbach
  • Schiedel GmbH & Co. KG, München


Footer

Suchformular

TMT GmbH & Co. KG | Nürnberger Straße 42 | 95448 Bayreuth
Tel: +49 (0)921 507 200 - 0 | Fax: +49 (0)921 507 200 - 299 | E-Mail: net@tmt.de


Veeam ProPartner Aruba Networks Paessler Kerio Preferred Partner Sophos VMware Partner - Professional Solution Provider Acronis Authorized Partner Kaspersky Lab Silver Partner RIPE NCC